Donnerstag, 19. April 2018, 11:31 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum-Thermisches-Spritzen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GendoW

Interessierter Nutzer

Beiträge: 8

Geschlecht: Männlich

1

Donnerstag, 26. August 2010, 15:38

Beschichten von Kunststoffen

Hallo!

Mich interessiert, ob man durch Thermisches Spritzen auch Kunststoffe (z. B. PVC) mit Metallen beschichten
kann. Sind in der Richtung schon Anwendungen bekannt?


Gruß!
GendoW

Ruppex

Administrator

2

Freitag, 27. August 2010, 07:46

Kunststoffe beschichten

Hallo Gendow,

na klar. Das ist schon fast Standard. Allerdings müssen die Eigenschaften des Grundwerkstoffs beachtet werden. Kritisch sind zu hohe thermische Belastungen und ggf. die Eigenspannungen, wenn dicke Schichten aufgespritzt werden (materialabhängig). Wenn Du Dich dafür interessierst, es gibt vom DVS ein Merkblatt wo etwas dazu drin steht - Merkblatt 2315 („Thermisches Spritzen auf Bauteilen aus unverstärkten und faserverstärkten Kunststoffen“). Ich schaue nochmal bei Scopus, ob sich ein passender Übersichtsbeitrag findet.
-> schreib mir mal eine Email, dann können wir Dir evtl. auch über die Uni-Bibo Chemnitz weiterhelfen.

Mfg

GendoW

Interessierter Nutzer

Beiträge: 8

Geschlecht: Männlich

3

Dienstag, 31. August 2010, 09:29

Fragen

Aha, danke! Woher bekommt man denn diese Merkblätter. Habe im Netz bisher nichts gefunden.

Ich hätte da noch zwei Fragen:
Wie hoch darf man beim thermischen Spritzen auf Kunststoffen mit den Temperaturen gehen und welche Verfahren eignen sich besonders dafür?
Im Bezug auf die Vorbehandlung der Oberfläche würde mich noch interessieren, ob es sinnvoll ist, Kunststoffe durch Sandstrahlen aufzurauen?
Ich könnte mir Vorstellen das da viele Verunreinigungen im Grundmaterial entstehen. Ein ähnliches Problem hatte ich schon mal.

Gruß!
GendoW

Ruppex

Administrator

4

Donnerstag, 2. September 2010, 13:48

Hallo Gendow

du hast die Probleme schon erkannt. Die Maximaltemperatur richtet sich nat. nach der Art des Kunststoffs. Einige Infos dazu findest Du hier ab Seite 4:
http://www.uni-kassel.de/fb15/ifw/kutech…ge_polymere.pdf
Aber Vorsicht bei der Temp.-messung. Einfach ein Thermoelement ans Bauteil halten, gibt Dir noch keine Info, wie stark die lokale Überhitzung unterm Spritzfleck ist. Bitte schreibe mir eine Email, dann schicke ich Dir einen Kontakt zur Bibliothek. Dort kannst Du das Merkblatt als Fernleihe anfordern. GTS und DVS kannst Du nat. auch direkt ansprechen, dort wird Dir auch geholfen.

Beste Grüße

GendoW

Interessierter Nutzer

Beiträge: 8

Geschlecht: Männlich

5

Donnerstag, 2. September 2010, 14:23

Ok ich schreibe gleich mal eine E-Mail...

Danke für die schnelle Hilfe!