Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:12 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Frank Borkenhagen

Interessierter Nutzer

Beiträge: 5

Geburtstag: 31. Oktober 1968 (49)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Herborn

Beruf: Maschinenbautechniker

Hobbys: Thermisches Spritzen,Windsurfen,Geschichte

1

Mittwoch, 26. März 2014, 01:16

generatives Fertigen von Bauteilen mittels Thermischen Spritzen

Hallo liebe Spritzer,

Ihr kennt sicherlich schon das Lasersintern, bei dem komplexe Bauteile mittels Metallpulver und dem Laserstrahl hergestellt werden können.

Jetzt sind auch Anbieter von Spritztechnik oder spritzende Institute in diesen neuen Markt des 3D Druckens eingestiegen.

Die Fa. Hermle hat dieses Jahr auf der METAV in Düsseldorf Ihr Bearbeitungszentrum vorgestellt das sowohl Drehen und Fräsen sowie Spritzen kann!

Eine patentierte Kaltgastechnik bei der mit überhitztem Dampf Metallpulver zu komplexen Werkzeugstrukturen aufgebracht werden kann, stellt die Spritztechnik dar.

Die Maschine ist entsprechend ein gehaust um den Schalldruck von 145dBA auf 80dBA zu reduzieren. Das Prinzip beruht darauf Werkzeuge in einer Aufspannung mit abwechselnden Arbeitsgängen komplett hergestellt werden können. Also Spritzen, Fräsen oder Drehen, dann wieder Spritzen und erneute mechanische Nacharbeit. Das hört sich erst einmal kompliziert an ist aber eigentlich ganz einfach. Alle Informationen zu dieser innovativen Technik findet Ihr in dem folgendem Link:

http://www.hermle-generativ-fertigen.de/



Bei Neue Materialien Bayreuth werden Werkzeuge mit integrierten Kühlkanälen für die Kunststoffindustrie entwickelt. Information zur Technologie und Videolinks findet Ihr im angefügten Link:

http://www.nmbgmbh.de/index.php?id=72

Gruß

Frank

GendoW

Interessierter Nutzer

Beiträge: 8

Geschlecht: Männlich

2

Dienstag, 17. März 2015, 11:12

Eher unwirtschaftlich

Hallo,

das Thermische Spritzen als generatives Fertigungsverfahren zur Herstellung von
3D-Strukturen zu nutzen klingt für mich sehr unwirtschaftlich. Das lohnt sich
doch bestimmt nur in einem gewissen Rahmen…

Gruß

Gendow

3

Dienstag, 17. März 2015, 15:55

...aber immerhin scheint hier das Kaltgasspritzen die "Krisenzeiten" gut zu überstehen. Ansonsten ist es ja in der Szene sehr leise um die Technologie des Kaltgasspritzens geworden. Wir sind gespannt, was die neuen "Schirmherren" aus dem Verfahren noch rausholen.